Medien klären auf – Filmempfehlungen + IMV Förderkreis, IMV Newsletter Februar 2012

Diejenigen, die sich am Sonntag Abend Günter Jauchs Talkrunde mit üblicher Alibifrau angetan haben, staunten am nächsten Tag nicht schlecht… (hier die Aufzeichnung zur Verifizierung: http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=9387352 ) Wenn jemand anderer Meinung ist als wir, dass Heribert Prantl die überzeugendsten Analysen und Argumente bereit hielt und das Publikum überzeugte, bitte melden!
Wieso die Mehrzahl der Medien am Tag darauf mit einer Meldung über Dobrindts farblosen Eskalationsversuch eine andere Agenda setzten, bleibt ihr Geheimnis:
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-01/dobrindt-linkspartei-verbot

Nun, diesmal wollten wir aber vor allem Empfehlungen für engagierte Medienbeiträge geben – Filme, die zeigen, wie es nicht weitergeht:

Good Food Bad Food jetzt ganz online
http://www.youtube.com/watch?v=ZteW1YTRL8w (Teil 1)
(Lebensmittelsouveränität)

Blood in the Mobile
http://www.youtube.com/user/bloodinthemobile
(globaler Handel und Menschenrechtsverletzungen)

Kaufen für die Müllhalde
http://www.youtube.com/watch?v=WD2GZUfULv4
(Wachstumszwang)

Frisch auf den Müll (Teil 1)
http://www.youtube.com/watch?v=rfOj4UWf408&feature=related

Lebensmittelkrieg
http://www.youtube.com/watch?v=q0LTLuzOTjM

Darwins Alptraum (Teil1)
http://www.youtube.com/watch?v=sSBdiEKE3Wg

Für Hinweise und weitere Empfehlungen sind wir offen!

—————————
IMV News

Das IMV braucht Unterstützer
Der Förderkreis des IMV hat lange darum gekämpft, als gemeinnützig anerkannt zu werden. Dies  ist er nun seit dem 1.1.2012. Der Verein möchte die Arbeit des IMV finanziell und ideell unterstützen, helfen die Unabhängigkeit zu wahren und mehr Arbeitsvolumen zu ermöglichen, da langfristig eine ausschließliche Finanzierung auf Honorarbasis nicht gelingen wird. Alle, die die Arbeit des Instituts kennen und schätzen, bitten wir, diese durch ihre Mitgliedschaft und/oder Spenden zu erhalten.

www.medienverantwortung-foerderkreis.de

Derzeitige Forschungsschwerpunkte:
Lobbying, Medienbildung, Cybermobbing, Datenschutzfragen