Der 2. Juni 1967 in den Medien, IMV Newsletter Juni 2017

Um den 50. Jahrestag des Mordes an Benno Ohnesorg greifen diverse Medien das Thema des Schahprotestes und seiner fatalen Folgen vielfach auf und beleuchten teils bisher unterbelichtete oder auch aktiv unterschlagene Aspekte und Fakten – und bisher nicht oder zu wenig gehörte Augenzeugen. Der Wichtigkeit des Datums für die Geschichte der Bundesrepublik, das mit dem Schicksal einer jungen, frühzeitig zerstörten Familie verknüpft ist, ist dieser Newsletter gewidmet. So schildert der durch diesen Tag politisierte Tom Koenigs die Stimmung und die Rolle der Medien: „Feindbild Nummer eins war 1967 für Koenigs – und nicht nur für ihn – die Springer-Presse mit den Zeitungen „Bild“ und „Welt“ und „B.Z.“. Diese hätte tagtäglich gegen die Studenten Stimmung gemacht und sie als „Terroristen“ beschimpft. Zornig macht Koenigs auch heute noch, dass niemand wegen des Todes des Studenten Ohnesorg verurteilt wurde. „Der Einzige der verurteilt wurde, war der Verleger Klaus Wagenbach. Und nur deshalb, weil er den Mord an Benno Ohnesorg Mord genannt hatte“, erzählt Koenigs.“ http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Der-Tag-als-Benno-Ohnesorg-starb;art673,2653433 Filmdoku 2017 in der ARD Mediathek: http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Wie-starb-Benno-Ohnesorg/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=43152814 (nur noch 3 Tage in der Mediathek!!!) Der nach dem Tod Benno Ohnesorgs geborene Sohn Lukas kommt zur Filmvorführung ins Kino Filmkunst66 2017 nach Berlin und fordert Entschuldigung und Entschädigung vom Staat. http://www.spiegel.de/spiegel/benno-ohnesorg-der-mord-der-die-bundesrepublik-veraenderte-a-1149366.html http://www.berliner-zeitung.de/berlin/lukas-ohnesorg–jedes-kind-weiss–dass-das-ein-mord-war–26980656 https://www.morgenpost.de/berlin/article210705371/Ohnesorg-Sohn-fordert-Entschuldigung-von-Berliner-Senat.html Rechercheur und erster Buchautor Soukup im Interview: https://kenfm.de/uwe-soukup und hier ein aktueller Artikel von ihm zum Thema: http://www.spiegel.de/einestages/2-juni-1967-tod-von-benno-ohnesorg-der-schuss-von-karl-heinz-kurras-a-1149896.html mit Originaltondokumenten im rbb-Kulturradio: http://www.kulturradio.de/programm/schema/sendungen/feature/archiv/20170524_2204.html https://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/05/50-jahre-tod-benno-ohnesorg-interview-margot-overath.html Wolf Wetzel über den „Glücksfall“, dass der Todesschütze und Polizist Kurras Stasi-IM war… https://www.rubikon.news/artikel/staatlicher-mord Der Augenzeuge Hans Brombosch, dessen Aussage unterschlagen wurde, indem er für unglaubwürdig erklärt wurde… http://www.tagesspiegel.de/berlin/anti-schah-proteste-am-2-juni-1967-der-junge-am-fenster-sah-ohnesorg-fallen/19861734.html http://www.berliner-zeitung.de/berlin/tod-von-benno-ohnesorg–der-zeuge–den-keiner-hoeren-wollte-27020404 einen technischen Zugang zu dem Vorgefallenen bzw. dem Umgang damit auf heise.de https://www.heise.de/newsticker/meldung/Missing-Link-50-Jahre-Benno-Ohnesorg-Die-APO-und-die-Computer-3731093.html öffentliche Vortragsreihe zu den Ereignissen rund um die Studentenbewegung an der FU-Berlin http://www.fu-berlin.de/presse/informationen/fup/2017/fup_17_065-offener-hoersaal-studentenbewegung-1960er/index.html