Lebensmittelsouveränität – ein vergessenes Thema politischer Bildung + IMV-Termine, IMV Newsletter Mai 2009

Die Möglichkeit, eigene Politik gestalten zu wollen wird von der Fähigkeit abhängen, die eigene Lebensfähigkeit zu bestimmen – und da sind wir nicht nur vom Energiesektor abhängig (und setzen nach wie vor auf endliche Energieausbeutung: Öl, Gas, Kohle, Uran). DieDiskussion um die Gentechnik weist in eine wichtige Richtung, lenkt aber ab von dem bereits existierenden Fakt, dass eine Vielzahl von Gemüse nur noch als Hybridgemüse angebaut wird, also Früchte hervorbringt, die keinen aussaatfähigen Samen mehr produzieren. Saatgut muss also immer wieder gekauft werden. Wer für Demokratie – oder sogar Mehr Direkte Demokratie – eintritt, muss aber zu allererst die Lebensgrundlagen sichern, sonst sind Abhängigkeit und Ausbeutbarkeit vorprogrammiert.

Die Macht großer Nahrungsmittelkonzerne wie Monsanto, Nestle & Co. wird aber daran deutlich, wenn sie sich über Bestimmungen hinweg setzen können und eigene Begriffe kreieren können, die willfährig übernommen werden – wie z.B. „Grüne Gentechnik“ = Neusprech für eine bereits entlarvte Technologie, die nicht hält, was sie verspricht. Genfood ist niemals grün! An den Folgen gibt es nichts zu deuteln: das Ruinieren ökologischer Gleichgewichte hat in den USA bereits messbare Ergebnisse hervorgebracht und zaghaft berichten unsere Medien hin und wieder über die Entblößung der Lügen der Konzerne, die nicht an der „Bekämpfung von Hunger in der Welt“ interessiert sind, sondern an ihrem eigenen Profit.

ein paar Spots unserer noch zaghaften Kritik:

http://www.sonnenseite.com/Politik,Monsanto+wusste-+wie+giftig+die+Stoffe+sind,95,a12186.html

Der Streit über das deutsche Verbot des Anbaus von Genmais der Sorte MON810 zieht immer weitere Kreise: So hat die neue US-Regierung den deutschen Botschafter in Washington einbestellt
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/berliner-genmais-verbot-veraergert-amerikaner;2248177
22.04.2009

eines von vielen Beispielen versteckter Genprodukte:
26.04.2009
Genmanipuliertes Futter in „deutscher Alpenmilch“ – Aufklärung durch Greenpeace
Von Anneliese Fikentscher
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=13689
http://www.jungewelt.de/2009/04-25/023.php25.04.2009 / Kapital & Arbeit / Seite 9Neue Pleite für Genlobby Von Wolfgang Pomrehn

Agrokonzern Monsanto in Erklärungsnot: In Südafrika ernten Bauern leere Maiskolben, Ursache sei angeblicher Laborfehler des US-Unternehmens

Ein eindringliches Plädoyer für die bäuerliche Landwirtschaft
von Amedea Raff, Schweiz

http://www.zeit-fragen.ch/ausgaben/2007/nr28-vom-1672007/mehr-bauern-braucht-das-land/

Im Folgenden empfehlen wir ausdrücklich die Zusammenarbeit mit den Nachdenkseiten!

Die Resonanz auf die Idee, vor Ort NachDenkSeiten-Leser/innen-Gesprächskreise zu bilden, ist groß.

Am 15.4. hatten wir schon einmal zur Umsetzung der Idee, Gesprächskreise auf lokaler und regionaler Ebene zu bilden, aufgerufen. Da diese Information in den Osterferien lag und deshalb sicher nicht alle potentiellen Interessenten erreichte, erinnern wir hiermit nochmals an dieses Projekt. Wir hatten angeregt, dass sich unter der E-Mail-Adresse gespraechskreise@nachdenkseiten.de solche NachDenkSeiten-Leserinnen und Leser melden, die die Koordination für einen Ort oder eine Region übernehmen könnten. Bisher haben schon fast 50 Interessierte bei Helmut G. Schmidt ihre Bereitschaft, die Gesprächskreise zu koordinieren, bekundet. […]
Verantwortlich: Albrecht Müller

Weitere Einblicke in die Arbeit der Nachdenkseiten.de finden Sie unten am Ende dieser Info-Mail!

(Stichwort: NATO-Gipfel und Militarisierung Deutschlands – s. dazu auch hintergrund.de)

————————————

Lektüreempfehlungen:

– Buchempfehlung: Naomi Klein – Die Schockstrategie – Der Aufstieg des Katastrophenkapitalismus

– neueste Veröffentlichungen des IMV und Einladung zur Veranstaltung mit Jörg Becker (s. Anhang):

Bundeszentrale auf Abwegen (Stichwort Eltern-LAN): http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id= 13665

Ostermarschrede in Bremen: http://www.bremerfriedensforum.de/pdf/schiffer_ostermarsch2009.pdf

– zur Diskussion: Codex Alimentarius – http://www.raum-und-zeit.com/index.php?CodexAlimentarius (von Monika Frielinghaus)

– Gentechnik-kontaminierte Honige…: http://www.bioverbraucher.de/

s. auch: http://www.bienenjournal.de/?redid=321353

————————————

IMV-Termine Mai:

1.05.09

  • Münster
    • 20:00 Uhr
    • Der Islam in den Medien (Vortrag)
    • Universität Münster, Orientalistengruppe SimSim
    • Veranstalter/weitere Infos bei:
    • symposium@orientalisten.de

4.05.09

  • Kassel
    • 18:00 Uhr
    • Der Krieg beginnt in der Köpfen und Herzen – Durchsichtige und subtile Formen der Kriegsbefürwortung (Vortrag)
    • Universität Kassel
    • Veranstalter/weitere Infos bei:
      Universität Kassel

5.05.09

7.-9.05.09

11.-13.05.09

  • Würzburg
    • Muslimische Frauen in Deutschland – „geschriebenes Wort“, Auslegung und Realität
    • 13.05 09:00 Uhr Funktionen und Bilder muslimischer Frauen in den Medien – Analyse der Berichterstattung (Vortrag und Seminar)
    • Akademie Frankenwarte
      Gesellschaft für Politische Bildung e.V.
      Leutfresserweg 81-83
    • Veranstalter/weitere Infos bei:
      Akademie Frankenwarte

29.05.-01.06.09

  • Nordwalde
    • 21. Christlich-Islamische Pfingsttagung
    • Vorbilder: Inspiration, Ermutigung, Wegweisung. Welche Leitbilder brauchen wir in unserer Gesellschaft?
    • 30.05. 9:00 Uhr Stars – Idole – Selbstinszenierungen. Über Vor-Bilder und Leitfiguren im Medien- und Internet-Zeitalter (Vortrag)
    • Ev. Jugenbildungsstätte Nordwalde,
      Bispingalle 15,
      48356 Nordwalde
    • Veranstalter/weitere Infos bei:
      Bendorfer Forum