Der ewige Nahostkonflikt + IMV goes Zoom: KurzKonferenz und Ausstellungseröffnung, IMV Newsletter 2021

Liebe Interessierte,
­
­die Diskursrituale in Sachen Nahostkonflikt wieder die gleichen sind und die schiere Menge der oftmals schon gehörten Positionen weiter ausgetauscht werden, wollen wir uns hier damit begnügen ein paar konstruktive Stimmen sichtbar zu machen – wohl wissend, dass die Asymmetrie derweil fortgesetzt wird und auch jenseits von Kampfhandlungen Unrecht geschieht; auch mittels Verwaltungsakten. Und der Regierungswechsel ließ sich dennoch nicht vermeiden…

Mit diesem Podcast auf dem DLF-Studio wollen wir zugleich und besonders auf die Berichte von Benjamin Hammer aufmerksam machen, der auch auf israelisch-palästinensische Friedensgruppen und dergleichen verweist und etwas aus dem sonst engen Frame ausbricht: www.deutschlandfunk.de.

Die gemeinsamen Demonstrationen in Haifa, über die die Tochter von Amos Oz, Fania Oz-Salzberger twittert, haben es in den italienischen Corriere de la Sera geschafft.
Das ist ganz im Sinne der Worte von Amos Oz beim Erlanger Poetenfest 2005: “Ihr Deutschen müsst aufhören für eine Seite zu sein! Frieden wird es nur für alle geben oder keinen.”

Eine präzise Analyse der Bekenntnisrituale jenseits des Völkerrechts durch den langjährigen UNO-Korrespondenten Andreas Zumach findet man in der taz.

Es scheint aus der Zeit gefallen, aber dieses ausführliche und differenzierte Interview von Tilo Jung mit Omri Boehm legen wir besonders ans Herz – es ist analytisch und visionär: www.youtube.com/watch?v=yA8b8Zf7Exw.

Auch wenn wir vor der Religionisierung des Territorialkonflikts warnen, haben einige Initiativen bemerkenswerte Zeichen gesetzt: https://twitter.com/meronmendel/status/1393546019753840641. Nicht neu, aber nachhaltig: https://rundfunk.evangelisch.de/kirche-im-radio/feiertag/wir-weigern-uns-feinde-zu-sein-8124.

IMV News
Sabine Schiffer war an der Verleihung des Hans Bausch Medienpreises beteiligt und wird bei der Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin einen Vortrag zur Medienanalyse 2 x halten. Da die LNDW 2021 coronabedingt digital stattfindet, ist der Zugang von überall möglich – allerdings bittet die HMKW um Anmeldung: www.hmkw.de/studium/lndw-2021!

Nicht beteiligt sind wir am Alternativen Medienpreis, der diesmal nicht im Bildungszentrum Nürnberg verliehen wurde, sondern ebenfalls digital. Aber wir empfehlen ihn trotzdem und sehr gerne ob der außergewöhnlichen Beiträge.

IMV goes Zoom
Ausstellungseröffnung + Kurzkonferenz am Donnerstag, den 24.06.2021, 18.00 – 19.15 Uhr

Unsere Einladung folgt in einem Sondernewsletter – mit Zoom-Link bis Mitte Juni.
Trotz Datenschutzbedenken haben nun auch wir uns für Zoom als Conferencing-Tool entschieden, damit werden auch in Zukunft unsere Lehrveranstaltungen stattfinden. Man braucht dafür keine App zu installieren, es reicht das Öffnen des Zoom-Links im Browser – dabei sind bestenfalls alle anderen Programme geschlossen.

Ausstellungseröffnung, Buchvorstellung & Launch des Bildungsangebots in Bälde!