Bellingcat macht Berichterstattung + IMV News, IMV Newsletter Juni 2015

Dem Investigativteam von Bellingcat ist es am 1.6.2015 gelungen, mit der These russischer Bildmanipulation im Zusammenhang mit dem Absturz des Fluges MH17 bis in die Hauptnachrichten vorzudringen: http://www.tagesschau.de/ausland/mh17-ukraine-russland-bellingcat-101.html

Nun ist Bellingcat kein ganz unbeschriebenes Blatt, wie unter anderem Gabriele Wolff recherchiert hat: https://gabrielewolff.wordpress.com/tag/bellingcat/.

Auch Christoph Jehle stellt auf Telepolis eine wichtige, sonst vielfach ignorierte Frage im Zusammenhang mit Bildmaterial über den MH17-Absturz:
„Warum liegen bis heute eigentlich keine Satellitenaufnahmen aus amerikanischer Quelle vor? Würden diese Aufnahmen auch Details zeigen, die man nur mit Hilfe von Photoshop aus der Welt schaffen könnte – oder ist die Flächenabdeckung der satellitengestützten US-Aufklärung doch löchriger als bislang vermutetet?“
http://www.heise.de/tp/news/MH17-Bildbearbeitungsvorwuerfe-gegen-Russland-2672457.html

Interessanterweise distanziert sich der Verantwortliche für die von Bellingcat verwendete Plattform FotoForensics von den Untersuchungsergebnissen/Interpretationen: https://twitter.com/hackerfactor/status/605362347616526337. Dementsprechend sollte man also die Analyse der „Analyse“ lesen: http://life.lanzone.eu/?p=30. Anscheinend zu viel für unsere Medien.

IMV News

Sabine Schiffer über
das V-Mann-Syndrom http://dtj-online.de/islamismus-irfan-peci-memoiren-eines-v-mannes-54575
die Pressefreiheit in Deutschland http://www.nachdenkseiten.de/?p=26102